Tagesgeldzinsen Vergleich 2014 – jetzt bis zu 1,6%

Dank vielen verschiedenen Angebote, über die Sie sich beispielsweise mittels unserem folgenden Tagesgeldzinsen Vergleich einen Überblick verschaffen können, und einem sich in Bewegung befindenden Marktes hat die Anlageform des Tagesgeldes in den vergangenen Monaten und Jahren stetig an Bedeutung und Attraktivität gewonnen.

Mit unserem übersichtlichen und unabhängigen Tagesgeld Zinsen Vergleich finden Sie das beste Tagesgeld!

Wollen Sie Ihr Geld auf einem Tagesgeldkonto ablegen und dadurch von einer quasi uneingeschränkten Liquidität, gleichzeitig aber von hohen Zinsen profitieren? In unserem folgenden Tagesgeldzinsen Vergleich sind tagesaktuelle Zinssätze gegenüber gestellt, so dass Sie stets das beste Tagesgeldkonto für Ihren gewünschten Anlagebetrag ausfindig machen können!

Für viele Verbraucher mag es unglaublich klingen, es ist aber wahr. Unter bestimmten Umständen sind Tagesgeldzinsen bis zu vier Prozent im Jahr möglich, wie unser obiger Tagesgeldzinsen Vergleich deutlich macht. Wer solche Spitzenzinsen erhalten möchte, ist allerdings auch in der Pflicht, eine Gegenleistung zu bringen. Da solche Tagesgeld Zinsen in der Regel von Online-Brokern gezahlt werden, steht dem ein Depotübertrag gegenüber. Sehr gute Tagesgeldkonto Zinsen gibt es aber auch ohne, dass extra ein Depot transferiert werden muss.

Tagesgeldzinsen finden sich aktuell über Zinsvergleiche

Unsere Tagesgeldzinsen im Vergleich sind stets tagesaktuell und zeigen, welche Anbieter die besten Konditionen haben. Tagesgeldrechner sind das einfachste Tool, um das richtige Angebot zu finden.

  • Eingabe der Anlagesumme ist ausreichend
  • Anbieter werden absteigend nach Höhe des Zinses angezeigt
  • Direkter Zugang auf die Homepage des entsprechenden Anbieters ist möglich
  • Online-Abschluss des Tagegeldes ist problemlos

Mit dem Tagesgeldrechner sind Tagesgeldzinsen im Vergleich in Sekunden zu sehen. Das Ergebnis einer solchen Analyse ist, dass man sich den Weg zur Hausbank sparen kann. Die Filialbanken und Sparkassen spielen im Konzert der Tagesgeldanbieter im besten Fall die zweite Geige. Wer auf dem Tagesgeldkonto Zinsen und keinen Wertverlust durch Inflation erwirtschaften möchte, sieht, dass ein Online-Abschluss der sicherste Weg ist. Gerade die Anleger, die über kleinere Volumen verfügen, möchten über einen Tagesgeldzinsen Vergleich sicherstellen, dass ihr Guthaben die bestmögliche Verzinsung erhält. Für diese Zielgruppe ist die gesetzliche europäische Einlagensicherung, der die meisten ausländischen Anbieter unterliegen, völlig ausreichend um dennoch von den überdurchschnittlichen Zinsen der Direktbanken zu profitieren. Die Einlagensicherung nach europäischem Recht beträgt 100.000 Euro pro Anleger. Personen, welche vernünftige Tagesgeldzinsen für höhere Beträge suchen, sind gut beraten, auf eine deutschen Anbieter zurück zugreifen. Diese sind im Rahmen der Einlagensicherung über einen der zahlreichen institutsbezogenen Sicherungsfonds abgesichert und haften auch im Einzelfall in Größenordnungen, welche auch wohlhabendere Bürger nicht so schnell erreichen.

Ein Tagesgeldzinsen Vergleich macht den Markt transparent

Für das Tagesgeldkonto werden die Zinsen im Vergleich durch den Tagesgeldrechner  transparent. Wie die Vorgehensweise oben beschrieben wurde, sind alle wichtigen Informationen auf den ersten Blick sichtbar. Die Eingabe der Anlagesumme ist dahingehend wichtig, da viele Banken auf dem Tagesgeldkonto die Zinsen subventionieren. Diese Subventionen sind häufig auf bestimmte Höchstbeträge beschränkt. Es macht daher keinen Sinn, wenn sich Anleger für ein Institut entscheidet, welches den Zins nicht für die  gesamte Summe berechnet.

Subventionierte Tagesgeld Zinsen sind auch nur auf einen bestimmten Zeitraum festgeschrieben. Meistens handelt es sich dabei um sechs oder zwölf Monate. Der Tagesgeldrechner hilft auf diese Weise, dass man die nicht in Frage kommenden Anbieter für die Tagesgeldzinsen aktuell herausfiltern kann. Über den Tagesgeldrechner wird auch deutlich, in welcher Höhe die jeweilige Bank der oben beschriebenen Einlagensicherung nachkommt. Im Grunde ist der Tagesgeldrechner das einzige Instrument, welches man als Anleger noch benötigt, um seine Entscheidung bezüglich eines bestimmten Anbieters zu treffen. Man erhält alle notwendigen Informationen mit wenigen Mausklicks. Man weiß die Höhe des Tagesgeldes und sieht die Zinsen im Vergleich. Danach ist es eine Sache von wenigen Minuten, den geeigneten Anbieter entsprechend den eigenen Wünschen herauszufiltern und das Konto online zu eröffnen. Wer auch plant, mit seinem Depot umzuziehen, kann sich auf diese Weise die in der Überschrift genannten, heutzutage nach der letzten Leitzinssenkung der EZB kaum vorstellbaren vier Prozent Valuta auf seine Einlagen sichern. Das Internet mit Tagesgeldrechnern macht solche Angebote möglich, welche vor einigen Jahren noch undenkbar waren. Ein völlig intransparenter Markt sorgte dafür, dass Verbraucher die Angebote ihrer Hausbanken annahmen, Tagesgeldzinsen im Vergleich gab es im günstigsten Fall einmal in der Woche in einer Tageszeitung. Ein täglich aktualisiertes  Angebot, welches anzeigt, was ein gutes Tagesgeldkonto an Zinsen bietet, ist für den Verbraucher erst seit kurzer Zeit vorhanden.