Prognose: Zinsentwicklung im Jahr 2014

Für Anleger bedeutete das Jahr 2012 einen weiteren Rückgang der Tagesgeldkonto Zinsentwicklung. Während sich Immobilienerwerber freuen, dass sie mit historisch niedrigen Zinsen ein Traumhaus erwerben können, welches vor einigen Jahren noch unbezahlbar gewesen wäre, fragen sich Sparer, wie sie ihr Geld so anlegen können, dass nach Steuern und Inflation noch ein Gewinn verbleibt. Die Tagesgeldentwicklung war nach der Senkung des Leitzinses durch die EZB noch einmal von einem leichten Rückgang geprägt.

Tagesgeldkonto Zinsentwicklung wird durch den gesamten Kapitalmarkt geprägt

  • Primärer Einfluss auf Tagesgelder hat der EZB Leitzins
  • Gesamter Kapitalmarkt wirkt sich jedoch auf die Zinspolitik der Banken aus
  • Rating der Bank spiegelt sich auch in der Tagesgeld Zinsentwicklung zur Refinanzierung ausgegebener Kredite wider

Die erste Annahme ist, dass die Tagesgeld Zinsentwicklung analog zu den  EZB-Leitzinsen verläuft. Die Vergangenheit hat jedoch gezeigt, dass dies nur für einen bestimmten Zeitraum der Fall war. Während der Leitzins auf einem gleichen Niveau blieb, zeigte die Tagesgeldkonto Zinsentwicklung nach einiger Zeit wieder einen Aufwärtstrend. Dies geschah allerdings zu einer Zeit, als die internationalen Finanzmärkte noch nicht von einer Unruhe getrieben waren, wie es heute der Fall ist. Drohender Staatsbankrott in Griechenland und wachsendes Risiko eingeschränkter Zahlungsfähigkeit bei anderen Staaten lässt aktuell keine Aussage darüber zu, welche Entwicklung der Kapitalmarkt generell und wie die Tagesgeldkonto Entwicklung im Speziellen sein wird.

 Tagesgeldkonto Entwicklung bleibt vermutlich statisch

Abgesehen von einigen Werbeangeboten der Banken kann man davon ausgehen, dass sich Tagesgeldkonto Zinsentwicklung nicht drastisch verändern wird. Eine Garantie kann es bei der aktuellen Finanzmarktlage aber nicht geben. Dies hat auch Auswirkungen auf Geldanlagen mit längerer Zinsbindung. Anleger sind daher gut beraten, sich über Tagesgeldvergleichsrechner die jeweils besten Angebote herauszusuchen, und nicht in Festgelder mit längeren Laufzeiten zu investieren. Sollte es eine Trendwende am Markt geben und die Tagesgeldkonto Entwicklung wieder aufwärts gehen, wäre man als Anleger an ein Investment gebunden, welches gerade bei Festgeldern keine Möglichkeit bietet, in höher rentierliche Anlagen zu wechseln. Gleiches gilt auch für Anleihen. Zeigt die Tagesgeldkonto Zinsentwicklung nach oben, wird es schwierig, Anleihen mit niedriger Verzinsung ohne Verluste zu veräußern. Brancheninsider gehen davon aus, dass sich nach leichten Absenkungen des Zinsniveaus im Sommer 2012 keine weiteren Veränderungen folgen werden und die seriösen Anbieter, diese sind es, die sich in Tagesgeldvergleichen wiederfinden, weiterhin einen Zinssatz zwischen 2,2 und 2,5 Prozent anbieten werden. Abweichungen nach oben kann es im Rahmen von Neukundeneinwerbung durch subventionierte Zinsen immer wieder geben.